Rezeptidee: Vegane Muffins mit Banane, Apfel und Zimt

Lisa präsentiert hier ihr liebstes veganes Backrezept für zimtige Apfel-Bananen-Muffins. Lisa ist ein echter Zimtaholic  – Zimt passt bei ihr nicht nur zu Weihnachten sondern zu jeder Jahreszeit! 

Vegane Muffins - Rezeptidee von Lisa

Zutaten (12 Muffins)

  • 30 ml pflanzliche Milch
  • 3 Bananen
  • 2 Äpfel
  • 30 g Kokosöl
  • 230 g Dinkelmehl
  • 1 TL Natron
  • ½ TL Backpulver
  • ½ TL Zimt
  • 100 g Kokosblütenzucker
  • Für die saisonale Note kannst du Dekoration nach eigenem Geschmack hinzufügen (ich habe zu Ostern Marzipan-Möhrchen genommen)

Tipp: Wenn du kein Dinkelmehl oder Kokosblütenzucker zuhause hast, kannst du auch herkömmliches Mehl und herkömmlichen Zucker nehmen. Dinkelmehl und Kokosblütenzucker haben lediglich den Vorteil, dass sie den Geschmack verfeinern. 

So wird's gemacht

Im ersten Schritt heizt du den Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vor. Dann geht es den Äpfeln an den Kragen. Dafür musst du einen Apfel in Würfel, den anderen in feine Spalten schneiden. Die Bananen werden mit einer Gabel zerdrückt, sodass eine gleichmäßige, breiartige Bananen-Masse entsteht. Die Bananen-Masse wird nun mit den Apfelwürfeln, der pflanzlichen Milch und dem Kokosöl vermischt. In einer zweiten Schüssel vermischt du Mehl, Zucker, Zimt, Natron und Backpulver. Die Mehlmischung wird nun zu der Apfel-Bananen-Mischung gegeben und miteinander vermengt.

Jetzt geht’s an das Befüllen der Förmchen! Die 12 Muffin-Förmchen sollten für den Teig eingefettet sein. Als Garnitur nimmst du die feinen Apfelspalten. Gebacken werden die Muffins nun rund 15 Minuten im vorgeheizten Backofen, bis sie richtig schön goldbraun aussehen.
Nachdem die Muffins abgekühlt sind, kannst du diese mit Zimt bestäuben und mit schöner Osterdekoration verzieren. Lass‘ deiner Kreativität freien Lauf!

Ich wünsche euch einen guten Appetit 

Eure Lisi

Lisa stellt ihre Rezeptidee für vegane Muffins vor